Audienz Kaiser Karl – Brandeis an der Elbe

Brandeis, 25 km nordostwärts von Prag an der Elbe gelegen, ist jedes Jahr gegen Ende April ein großes Stelldichein für Traditionsregimenter aus Tschechien, Österreich und dem restlichen Mitteleuropa. Die Stadt mit ihrem Schloss war lange Zeit der Lebensmittelpunkt für den Thronfolger und späteren Kaiser der österreich-ungarischen Monarchie, Kaiser Karl I. Dieser Umstand erklärt auch die Bezeichnung der Veranstaltung.

In diesem Jahr waren als Vertreter des Hauses Habsburg, Erzherzog Georg und seine Schwester Gabriele in Brandeis anwesend. In ihrer Begleitung auch eine beträchtliche Anzahl von Rittern des St. Georgs-Ordens. Unser Kamerad aus Tschechien, Leutnant Lukas Pavlik, seit kurzem auch Ritter des Ordens, war dazu ausersehen die Fahne des Ordens zu führen.

Um 11.00 Uhr fand das Antreten im Schlossgarten statt und nach einem längeren Marsch in die die jenseits der Elbe gelegene Stadt Altbunzlau wurde in der dortigen Wenzelskirche ein Hochamt begangen. Am Nachmittag wurde das Programm mit Vorführungen aus der Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts fortgesetzt und fand seinen Abschluss mit einem Konzert in den Räumlichkeiten des Schlosses Brandeis.