Angriff und Untergang – Piave 1918

Am 15. Juni 2018 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des letzten Angriffes der k. u. k. Armee an der Front zu Italien, der in den Untergang dieser Armee führte und schlussendlich auch das Ende der k. u. k. Monarchie besiegelte.

Der Cercle de Portepee lud aus diesem Anlass zum einem Vortrag in den historischen Rathaussaal im Gmunden. Der Vortragende, Oberst Gerhard Utz, Kommandant des k.k. Landwehrinfanterieregiments Nr. 2 aus Linz, stellte in 60 Minuten die dramatischen Entwicklungen in diesem Zeitraum dar. Das Traditionskorps des Infanterieregiments Nr. 42 aus Gmunden zeichnete für die Organisation verantwortlich und der Sprecher des Cercle de Portepee, Leutnant i.Tr. Manfred Christian konnte eine beträchtliche Anzahl von Zuhörern in diesem ansprechenden Ambiente begrüßen. Darunter befanden sich der Präsident der Zweigstelle Salzkammergut der Offiziersgesellschaft Oberösterreich, Obst a.D. Walter Zehetner, den Landesgeschäftsführer des O.Ö. Kameradschaftsbundes, Benno Schninagl, von der Militärkanzlei Vizeadmiral i.Tr. Dipl.Ing. Walter Höller, die Kommandanten des k. u. k. Dragonerregiments Nr. 4, Oberstleutnant i.Tr. Werner Bittermann, des k. u. k. Infanterieregiment Nr. 59, Major i.Tr. Guido Zobel und des k. u. k. Pionierbataillons 2, Major i.Tr. Christian Engertsberger.

Mit angeregten Unterhaltungen und bei Speis und Trank klang dieser informative Abend langsam aus.