K.K. LANDWEHRINFANTERIEREGIMENT LINZ NR. 2

Statuten
Regimentsverdienstkreuz

Regimentsdienstzeichen1., 2. und 3. Klasse
§ 1
Bezeichnung: Regimentsverdienstkreuz der Linzer Zweier
Dienstgebrauch: Regimentsverdienstkreuz
Abkürzung: RVK
§ 2
Stiftungsdatum: 10. Mai 1997, der Tag der Regimentsgründung.
§ 3
Verleihungszweck: Sichtbare Belohnung für ganz außergewöhnliche Verdienste.
§ 4
Verleihungszahlen: Um die Exclusivität und das Ansehen der Auszeichnung zu wahren wird diese jährlich nur 1–2 mal verliehen.
§ 5
Anspruch: Haben diejenigen Personen, welche überdurchschnittliche Leistungen erbringen oder die Reputation und das Ansehen des Regimentes heben.
Gründungsmitglieder des LIR 2 sind automatisch Träger des RVK.
§ 6
Ansuchen: Eingebungen (nur für andere Personen) sind schriftlich mit entsprechender Begründung an das Regimentskommando zu richten.
§ 7
Zuerkennung: Über die Verleihung entscheidet einzig der Regimentskommandant
§ 8
Verleihung: Erfolgt im Rahmen einer Promotion und kann nur vom Regimentskommandanten persönlich vorgenommen werden.
§ 9
Verleihungsurkunde: Wird ausgestellt und die Träger nach Verleihungsdatum gereiht in einer Matrikel geführt. Diese wird jährlich einmal veröffentlicht.
§ 10
Taxe: Die Verleihung erfolgt Taxfrei.
Includiert sind Auszeichnung, Band, Bandstreifen und Urkunde.
Die Auszeichnung geht in den Besitz des Ausgezeichneten über.
§ 11
Mehrfachverleihung: Ist möglich und wird durch eine bzw. zwei goldene Spangen am Dreiecksband angezeigt. (Max. 2 weitere Verleihungen)
§ 12
Beschreibung: Das RVK besteht aus einem silbernen Kreuz dessen Balken durch einen grün legierten Lorbeerkranz verbunden sind. Auf der Vorderseite der Arme steht in grüner Schrift:
K.K.LIR 2 LINZ 1997. Auf der Rückseite: VERDIENST
Das Kreuz wird an einem 40 mm breiten zitronengelben Dreiecksband mit je 2 schwarzen Seitenstreifen getragen.
§ 13
Trageweise: Statt der Auszeichnung kann auch eine 15 mm breite Feldspange in der entsprechenden Bandfarbe getragen werden. Miniaturauflagen darauf sind erlaubt.
Bei Paraden und zur Ausgangsuniform ist jedoch immer Volldekoration zu tragen. Die Dekorationen oder Bandstreifen dürfen laut k.u.k. Adjustierungsvorschrift nur einreihig getragen werden. Eine mengenmäßige Beschränkung gibt es nicht.
§ 14
Reihenfolge: Das RVK rangiert in der Wertigkeit gleich nach den Bundes- Landes- bzw. anderen offiziellen Auszeichnungen, aber noch vor allen anderen Traditionsauszeichnungen.
§ 15
Titulierung: Jeder Ausgezeichnete ist befugt sich als Besitzer des RVK zu bezeichnen und dies im Schriftverkehr bzw. auf der Visitenkarte anzuzeigen.
Oberst Ing. Kitzmüller
Regimentskommandant
Emblem Landwehrinfanterieregiment Linz Nr. 2
Major Neulinger
Standesführer