200. Jour Fixe

Am Donnerstag, den 2. Jänner 2014 konnte der Regimentskommandant der Linzer-Zweier zum 200. Mal die Kameraden zum monatlichen Jour Fixe in der PETER's Burg in Ebelsberg begrüßen. Nahezu 17 Jahre sind seit der Vereinsgründung vergangen, in denen sich das LIR2 einen zweifellos sehr guten Ruf in der militärischen Traditionspflege machen konnte. Mit großen Stolz sehen wir aber dem laufenden Jahr entgegen, in dem sich zum 100. Mal der Regimentsgedenktag jährt und dieser auf besondere Weise begangen werden soll. Der 200. Jour Fixe endete mit zahllosen Erinnerungen und amüsanten Geschichten aus den zurückliegenden Jahren der Vereinsgeschichte.

Weihnachtsfeier 2013

Am Samstag, den 21. Dezember folgten wieder zahlreiche Kameraden in Begleitung ihrer charmanten Begleitung der Einladung zur Weihnachtsfeier des k.k. Landwehrinfanterieregiments Linz Nr. 2. In der stimmungsvollen Atmosphäre des Veranstaltungszentrum "Lederfabrik" blickten wir auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück, beförderten, belobigten und zeichneten verdiente Kameraden unseres Regiments aus.

Ein herzliches frohes Weihnachtsfest, viel Freude, Glück und Gesundheit für das Neue Jahr wünscht

Gerhard Utz, Oberstleutnant und Regimentskommandant

Weitere digitalisierte Werke auf der Homepage der OÖ Landesbibliothek

Schwerpunkt 1. Weltkrieg

Zu finden sind diese entweder über die Suche (Volltext oder in Metadaten) oder über die Sammlungen "Index/W/Weltkrieg1" oder direkt von hier weg unter:

http://digi.landesbibliothek.at/viewer/browse/index.w.weltkrieg1/-/1/CURRENTNOSORT/-/

Mittlerweile kann man dort mehr als 700 Werke zum ersten Weltkrieg finden.

Österreich-Ungarns Letzter Krieg - Digitalisiert

Die OÖ Landesbibliothek hat Österreich-Ungarn letzter Krieg digitalisiert:

http://digi.landesbibliothek.at/viewer/toc/AC01039112/0/LOG_0000/

Über diese Möglichkeit hat uns unserer Kamerad Mag. Martin Prieschl in Kenntnis gesetzt.

Allerseelenfeier Ried

Am Mittwoch den 30. Oktober fand beim PzGrenB 13 in der Zehnerkaserne in Ried der traditionelle Regimentsgedenktag des LIR 2 und die Allerseelenfeier beim Soldatenfriedhof statt. Nach dem Totengedenken am Friedhof war das Bataillon in der Kaserne angetreten. Auch eine Abordnung mit Feldzeichen der Linzer Zweier nahm an der Feier teil. Der Kommandant der 13er, Oberstleutnant Ing. Martin Bogenreiter und der Kommandant der Linzer Zweier, Oberstleutnant Gerhard Utz nahmen die Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal in der Kaserne vor. Zahlreiche Ehren- und Festgäste sowie Abordnungen der Traditionsverbände aus Ried sowie der Kameradschaftsbund waren der Einladung gefolgt. Im Anschluss lud das Kommando zur Stärkung in den Speisesaal wo die sehr gelungene Feier ihren Ausklang fand.

Feldmesse auf Cost´alta

Am 11. August fand auf dem kleinen Soldatenfriedhof auf Cost´alta, Nahe dem Ort Lusern auf der Hochebene der Sieben Gemeinden im Trentino eine Feldmesse statt. Dabei wurden den Gefallenen im Weltkrieg gedacht. Das Schützenkreuz wurde von dem ehemaligen Freiwilligen Conrad Rauch aus Steyr initiiert und im Jahr 1962 errichtet. Eine Abordnung der Linzer Zweier nahm im Rahmen einer Exkursion in das ehemaligen Kriegsgebiet an dieser Feier teil. Der Kontakt zum Dokumentationszentrum Lusern, welches ein hervorragendes Museum beherbergt, liegt uns sehr am Herzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturinstitut.it

Antreten beim Schützendenkmal

Feldandacht für die FWOÖS in Bad Wimsbach Neydharting 2013

Bei prachtvollen Kaiserwetter fand auch heuer wieder die Feldandacht für die Oberösterreichischen Freiwilligen Schützen am Gelände des Moorbades in Wimsbach-Neydharting statt. Es war dies die vierzehnte Gedenkfeier zur welcher das Traditionsregiment „k.k. Landwehr-Infanterie-Regiment Linz Nr. 2“ eingeladen hat.

Weiterlesen: Feldandacht für die FWOÖS in Bad Wimsbach Neydharting 2013

Fahnenweihe des LIR 8 in PRAG

Am 4. Mai nahmen wir mit einer großen Abordnung an der Fahnenweihe des k.k. Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 8 in Prag teil. Es war das erste Mal seit Ende der Monarchie, dass k.u.k.Traditionsverbände in ihren historischen Uniformen im Bereich der Prager Burg, des Hradschin aufmarschierten. Die Attraktion des Tages war die Militärmusik der Linzer Zweier, welche unter kundiger Leitung von Kapellmeister Josef Dirhammer für die musikalische Umrahmung sorgte. Die Musik war bei der Parade und den Märschen zum Hradschin und zur Kirche das wesentliche Unterstützungselement und der Zuschauermagnet schlechthin. Hunderte Touristen waren begeistert und fotografierten unentwegt. Die Weihe der Regimentsfahnen fanden in der ehemaligen Garnisonskirche statt. Die Kameraden des LIR 8 waren sehr zuvorkommende Gastgeber und luden zur Stärkung ins Brauhaus ein. Beim Festakt wurden jedem Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille und Kappenabzeichen des Regiments überreicht. Wir senden der Landwehr Nr. 8 Prag die besten Glückwünsche. Vivat, es lebe die Landwehr!