Audienz bei Kaiser Karl

Am Samstag, den 27. April hat eine Abordnung des LIR 2 an der "Audienz bei Kaiser Karl I." einer Veranstaltung in Brandeis an der Elbe in Böhmen / Tschechien teilgenommen. Jedes Jahr treffen sich die Freunde der Altösterreichischen Zeit und gedenken gemeinsam an den letztes Kaisers und böhmischen Königs Karl I.

Durch den Besuch von SKH Erzherzog Karl Habsburg-Lothringen wurde die Veranstaltung in diesem Jahr besonders aufgewertet.

Nach der Feierliche Messe in der Kirche von Alte Bunzlau hat sich Karl Habsburg mit den Mitglieden der Traditionsregimenter persönlich unterhalten.  Fhr. iTR Lukas Pavlik, Beneschau

Besuch aus Lusern

Am Samstag, den 20. April besuchte der vormalige Bürgermeister von Lusern (Trentino) und Präsident des dortigen Dokumentationszentrums, Herr Luigi Nicolussi Castellan in Begleitung seiner Gattin unser Schützenmuseum / Archiv. Grund war eine Vorbesprechung zur geplanten Ausstellung in Lusern im Jahre 2015 mit dem Thema Kriegseintritt Italiens in den 1. Weltkrieg und Ausrückung und Einsatz der k.k. Freiwilligen OÖ Schützen auf der Hochebene von Vielgereuth und Lafraun. Herr Nicolussi zeigte sich beeindruckt von Umfang und der Vielfalt unserer Archivalien und Exponaten.

Außerdem wurden wir von Herrn Nicolussi eingeladen wieder an der alljährlichen Gedenkfeier am Soldatenfriedhof Cost´Alta teilzunehmen, welche heuer am Sonntag, den 11. August 2013 statt finden wird. Ing. Christian Woisetschläger

Zur Erinnerung an General Wilhelm Zehner (1883 - 1938)

10. April 1938 - Tag der Volksabstimmung über den bereits erfolgten Anschluss Österreichs an das deutsche Reich. Wien, Marxergasse 1, kurz vor Mitternacht. Die Familie Zehner wird durch läuten aus dem Schlaf gerissen. Das Dienstmädchen öffnet die Tür, mehrere Gestapo-Männer stürmen in die Wohnung. Kurz darauf fällt ein Schuss und General Zehner liegt tot auf dem Boden.

General Zehner war kein Politiker. Er war Soldat, der mit dem Begriff der Ehre und mit seiner Liebe für das Bundesheer seine Aufgabe in der Regierung übernommen hatte. Weil er dieses Österreich liebte, war er auch ein Gegner des Nationalsozialismus aus österreichischem Patriotismus. Wir gedenken anlässlich des 75. Todestages an Wilhelm Zehner!

Artikel zu General Zehner

Exerziertag 2013 in LINZ

Am Samstag, 23. März 2013, pünktlich um 10.00 Uhr ließ der Ausbildungsunteroffizier des LIR2, Offiziersstellverttreter Gruner die anwesenden Kameraden antreten und führte die Standeskontrolle durch. Der Kommandant der Linzer Zweier, Oberstleutnant Gerhard Utz, konnte dann im Anschluß 29 Kameraden des Schützenkorps Traun, der Bürgergarde Steyr, des Dragonerregiments 4, des Infanterieregiments 42, des Infanterieregiments 14, der Marinekameradschaft Viribus Unitis und des LIR2 zum Exerziertag begrüßen. Die Ausbildung wurde auf Basis des Exerzierreglements 1911 durchgeführt und trotz der beinahe arktischen Kälte, waren alle Teilnehmer mit vollem Einsatz bei der Sache. Dem Infanterieregiment 42 sei vom Kommando des LIR2 für die Organisation der Mittagsverpflegung recht herzlich Dank gesagt.

Ehrenzeichen für Oberst Ing. Kitzmüller

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer hat am Montag, 18. März an unseren Ehrenobmann und Alt-Kommandanten Oberst iTR Ing. Alfred Kitzmüller für seine Verdienste um die Traditionspflege die Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich überreicht. Bei dem Festakt im Steinernen Saal des Landhauses waren auch der neue Obmann und Regimentskommandant Obstlt Gerhard Utz, Obstlt im Kriegerkorps Günter-Otto Hawranek (als ältestes Mitglied der Zweier) und Schriftführer Hptm iTR Andreas Danner als Gäste eingeladen. In seiner Laudatio würdigte der Landeshauptmann die langjährigen Aktivitäten des Vereins unter Führung Oberst Kitzmüllers, von der Gründung des Regiments, der Anschaffung der Reimentsfahne bis zur der Rettung des Schützenmuseums in Wimsbach-Neydharting.