100. Regimentsgedenktag Linzer Zweier 1914 – 2014

Am 16. November 2014 fand bei prächtigem Novemberwetter der 100. Gedenktag des ehemaligen k. k. Landwehrinfanterieregiment Linz Nr. 2 in Linz statt. Dieser Tag wurde dem Regiment zum Gedenken an die Kampfhandlungen am 18. November 1914 bei Podzamcze – Pilica als Gedenktag zugewiesen. Unser Traditionsverein, die Linzer Zweier, hatten zu dieser Veranstaltung in die Landeshauptstadt geladen und zahlreiche Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren der Einladung gefolgt. Es war uns eine besondere Ehre, dass wir von unserem Partner in der Traditionspflege, dem PzGrenB13 aus Ried im Innkreis, eine große Abordnung unter dem Kommando von Oberstleutnant Alfred Steingresz MSD begrüßen durften. 28 Verbände in der Stärke von insgesamt 127 Mann nahmen an der Feier teil.

Angetretene Verbände vor der Linzer Stadtpfarrkirche

Um 11.00 Uhr waren elf Fahnen und Standarten vor der Linzer Stadtpfarrkirche angetreten. Pünktlich um 11.15 Uhr begann mit dem Einmarsch der Feldzeichen in die Kirche die heilige Messe, welche unser Ehrenmitglied MilDekan Monsignore Mag. Ewald Kiener und Stadtpfarrer Manfred Wageneder in bewährter und feierlicher Weise zelebrierten. Die musikalische Umrahmung erfolgte durch die Regimentsmusik der Linzer Zweier unter Leitung von Kapellmeister Josef Dirhammer, das Spiel der deutschen Messe von Schubert und das abschließende spielen der alten Kaiserhymne war ein Höhepunkt der Veranstaltung.

Gedenktafel an der Linzer Stadtpfarrkirche

Nach der Messe erfolgte das Totengedenken vor dem Portal der Stadtpfarrkirche wo die beiden Gedenktafeln der Landwehr und des Landsturms an die vielen Gefallenen des Weltkriegs erinnern. Beim Festakt wurden unter den Klängen des „Ich hatte einen Kameraden“ bei den Gedenktafeln zwei Kränze niedergelegt.

Einmarsch der Fahne LIR. 2 und Standarte PzGrenB13

Im Anschluss marschierten die Teilnehmer unter dem Kommando von Major Heinz Kreuzer über den Linzer Hauptplatz durch die Altstadt zum Linzer Schloss hinauf. Im Festsaal im neuen Südflügel des Schlosses fand der Festakt statt. Die Begrüßung der Gäste erfolgte durch den Kommandanten der Linzer Zweier, Oberstleutnant Gerhard Utz und den Hausherren, dem kaufmännischen Direktor des OÖ Landesmuseums Dr. Walter Putschlögl. Die Direktion des Museums stellte uns für diese Gedenkveranstaltung den Festsaal dankenswerterweise zur Verfügung und alle Teilnehmer waren eingeladen im Anschluss die sehenswerte Ausstellung „Oberösterreich im Weltkrieg“ zu besuchen. Nach den Ansprachen und Grußworten folgte ein detaillierter Lichtbildervortrag von Oberstleutnant Utz über die Schlacht bei Podzamce und Pilica, dem eigentlichen Grund der 100jahres Veranstaltung. Als Abschluss des offiziellen Teils erfolgte die Verleihung des Jubiläumskreuzes 2014 an alle Ehrengäste und Teilnehmer.

Jubiläumskreuz

Dieses Erinnerungskreuz ist ein silbernes Tatzenkreuz mit grasgrüner Lackierung, der Regimentsfarbe des LIR 2. Das Dreiecksband in den Farben weiß-rot weiß zeigt die Landesfarben der Kronländer Oberösterreich (weiß-rot) und Salzburg (rot-weiß) aus denen die Mannschaft für unsere Einheit gestellt wurden. Als Vorlage dienen das historische Armeekreuz 1813 – 1814 und das Karl-Truppen-Kreuz.

Verleihung des Jubliäumskreuzes an Obstlt Steingresz (PzGrenB13)

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, alle Gäste und Teilnehmer wurden mit einer ausgezeichneten „Kriegssuppe“ verköstigt welche vom Restaurant Schlossbrasserie zubereitet und ausgegeben wurde. So fand die Veranstaltung einen angenehmen Ausklang in kameradschaftlichem Kreis.