Immer so wie bei Regensburg!

Das Dragonerregiment Nr. 4 hatte am vergangenen Freitag zum 209. Regimentsgedenktag in die Kaserne Hörsching geladen. Von Seiten des Bundesheeres ist das Panzerstabsbataillon 4 der 4. Panzergrenadierbrigade gemäß dem gültigen Erlass mit der Traditionspflege betraut. Das Panzerstabsbataillon 4 dislozierte nach der Entscheidung die Kaserne Ebelsberg aufzugeben seine Kompanien am neuen Standort in Hörsching.

Der stellvertretende Bataillonskommandant, Mjr Harald REITBAUER konnte am 27. April 2018, gemeinsam mit dem Kommandanten des DR. 4, Oberstleutnant Ing. Werner BITTERMANN eine beträchtliche Anzahl von Abordnungen aus Oberösterreich und Salzburg zum Festakt begrüßen. Somit wurde auch die sehr gute Basis für die Zusammenarbeit in der Traditionspflege in den beiden Bundesländern unterstrichen.

In einem kurzen aber nicht weniger würdigen Festakt wurde der Ereignisse in der Schlacht gegen Napoleon südlich von Regensburg gedacht, wie auch in gleicher Weise den Gefallenen der beiden Weltkriege und der im Dienste des Bundesheeres zu Tode gekommenen Kameraden Respekt gezollt wurde.

In einer bemerkenswerten Ansprache ging Mjr Harald REITBAUER auf das Thema Tradition im militärischen Umfeld ein und konnte so in gekonnter Weise einen Bogen von den Anfängen des 19. Jahrhunderts in unsere Zeit spannen und damit die Aktualität dieses Themas unterstreichen.

Der gegenseitige Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre, die Vorstellung der noch ausstehenden Vorhaben in dieser Ausrückungssaison und viele persönliche Gespräche beendeten diesen Regimentsgedenktag.

(c) Manfred Weickinger
(c) Manfred Weickinger
(c) Manfred Weickinger